Alfons Priessner

 Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (A)

Treiber und Hindernisse der Kundenakzeptanz von Elektromobilität – Resultate repräsentativer Bevölkerungsbefragungen in Österreich und der Schweiz

Repräsentative Befragungen der österreichischen Bevölkerung aus den Jahren 2015 und 2016 zeigen, dass das Interesse an Elektroautos in Österreich deutlich gestiegen ist. Dies spiegelt sich auch in der Statistik wider: Der Anteil von Elektrofahrzeugen an den neu zugelassenen PKWs ist von 0,9% in 2015 auf 1,5% in 2016 gestiegen. Die Studie zeigt zudem, dass sich Interessenten in spezifischen Merkmalen sowie in ihrer Präferenz in Bezug auf Förderungen unterscheiden.

Alfons Prießner ist seit 2014 bei McKinsey & Company tätig und konzentriert sich auf die Bereiche Energie, Automotive & Landwirtschaft. Derzeit promoviert er am Institut für Nachhaltiges Energiemanagement an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Sein Dissertationsforschungsschwerpunkt ist die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen. Darüber hinaus ist Herr Prießner der Mitorganisator der Clean Energy Design Thinking Challenge, die Entwicklungen von Lösungen für ein nachhaltiges Energie- und Mobilitätssystem in der Region Alpen-Adria abzielt. Herr Prießner hat einen Master-Abschluss von der Wirtschaftsuniversität Wien. 


Donnerstag, 11. Mai 2017
13.30 – 15.00 Uhr
Forum 5, Halle 9.0 C/D


Zurück